Bera­tungs­lehr­kraft

Als Bera­tungs­lehr­kraft stehe ich Ler­nen­den und ihren Eltern, sowie Leh­ren­den der Leo­nore-Gold­schmidt-Schule unter­stüt­zend zur Ver­fü­gung. Der Schwer­punkt mei­ner Arbeit besteht in der beglei­ten­den Bera­tung ein­zel­ner Ler­nen­der und Leh­ren­der, um neue Per­spek­ti­ven zu ent­wi­ckeln und eigene Res­sour­cen zu akti­vie­ren. Dabei ver­folge ich einen sys­te­mi­schen Ansatz, der immer auch das soziale Umfeld mit in den Blick nimmt.

Mög­li­che Bera­tungs­an­lie­gen kön­nen als belas­tend emp­fun­dene Situa­tio­nen oder Kon­flikte in der Fami­lie, im Freun­des­kreis oder der Klasse sein. Aber auch Sor­gen, Ängste, Stress, Bur­nout, Lern­schwie­rig­kei­ten oder her­aus­for­dernde Ent­schei­dun­gen. Gemein­sam suchen wir nach Lösungs­an­sät­zen oder ver­mit­teln Kon­takte zu außer­schu­li­schen Beratungsstellen.

Bei mei­ner Arbeit unter­liege ich der Schwei­ge­pflicht. Das bedeu­tet, dass alles, was im Rah­men der Bera­tung bespro­chen wird, von mir abso­lut ver­trau­lich behan­delt wird, auch gegen­über ande­ren Lehr­kräf­ten und Eltern. Es ist zudem auch mög­lich ver­deckt zu arbei­ten, sodass Rat­su­chende jeder­zeit die Kon­trolle über die Infor­ma­tio­nen haben, die sie mit mir tei­len möchten.

Bera­tung ist immer frei­wil­lig. Rat­su­chende ent­schei­den selbst, ob und wie lang sie die Bera­tung besu­chen wollen.

Die offene Bera­tungs­stunde liegt momen­tan mitt­wochs, in der 7. Stunde, wir kön­nen aber auch gern einen ande­ren Ter­min ver­ein­ba­ren. Der Bera­tungs­raum liegt im Ober­stu­fen­be­reich (rot, 3. Etage), neben der Berufs­be­ra­tung. Ver­ab­re­det gern einen Ter­min über → paul.schueler@leogos.de oder über eine Nach­richt ins Post­fach: Herr Schü­ler (173)