Deutsch

Das Fach Deutsch ist zen­tra­ler Bestand­teil des Unter­richts. Mehr als fünf­zig Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen unter­rich­ten das Fach in den Sekun­dar­stu­fen I und II. Grund­lage der Arbeit in bei­den Sekun­dar­stu­fen sind die Kern­cur­ri­cula der Sekun­dar­stu­fen I und II sowie die hier­auf basie­ren­den Schulcurricula.

Sekun­dar­stufe I

In den Jahr­gän­gen 5 bis 7 wird inte­gra­tiv unter­rich­tet. Alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler wer­den im Klas­sen­ver­band vier Stun­den in der Woche unter­rich­tet. In einer 5. Stunde (AÜ-Stunde) wer­den gezielt die Lese- und Recht­schreib­kom­pe­tenz gefördert.
Die Dif­fe­ren­zie­rung in A- und B-Kurse erfolgt ab dem 8. Jahr­gang, gleich­wohl basiert der Unter­richt in allen Jahr­gän­gen auf dem Prin­zip der inne­ren Dif­fe­ren­zie­rung (in den hete­ro­ge­nen Lern­grup­pen wird sowohl gefor­dert als auch gefördert).

Sekun­dar­stufe II

Neben den ver­bind­lich vor­ge­ge­be­nen fach­li­chen Inhal­ten steht in Klasse 11 das Metho­den­trai­ning im Vor­der­grund. Hier­mit wer­den die Grund­la­gen für den Unter­richt in der Kurs­stufe gelegt. Im 12. Jahr­gang kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zwi­schen Leis­tungs- und Grund­kur­sen wählen.

Lese­kom­pe­tenz

In einer zusätz­li­chen 5. Deutsch­stunde wird in den Jahr­gän­gen 5 und 6 – neben der Recht­schreib­kom­pe­tenz – ins­be­son­dere die Lese­kom­pe­tenz gefördert.
Hier­bei wer­den dif­fe­ren­zie­rende Mate­ria­lien ein­ge­setzt, die auf die jewei­li­gen vor­han­de­nen Vor­aus­set­zun­gen der Schü­le­rin­nen und Schü­ler indi­vi­du­ell abge­stimmt sind.
Zusätz­lich nimmt der 6. Jahr­gang jähr­lich an dem bun­des­wei­ten statt­fin­den­den Vor­le­se­wett­be­werb teil. Die Ver­an­stal­tung wird in enger Zusam­men­ar­beit mit der Stadt­teil­bi­blio­thek an der Leo­nore-Gold­schmidt-Schule durchgeführt.

Recht­schreib­kom­pe­tenz

Das Pro­jekt QLS – Qua­li­täts­ent­wick­lung Lesen und Schrei­ben ist ein umfas­sen­des Kon­zept zur För­de­rung der ent­spre­chen­den Kom­pe­ten­zen. Neben der inhalt­li­chen Ver­mitt­lung im Fach­un­ter­richt wird eine zusätz­li­che För­de­rung für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ange­bo­ten, die aus­ge­wie­sene Schwä­chen in den Berei­chen der Recht­schrei­bung und Lese­kom­pe­tenz auf­wei­sen. Dia­gno­se­grund­lage sind die Test­ver­fah­ren des „Ham­let-Tests“ und der „HSP – Ham­bur­ger Schreib-Probe“, die zu Beginn des 5. Jahr­gangs durch­ge­führt wer­den. Geför­dert wird durch Lern­trai­ne­rin­nen und -trai­ner in der „Lese- und Schreibwerkstatt“.

Lehr­werke

Sekun­dar­stufe I

In den Jahr­gän­gen 5 bis 10 haben wir das Lehr­werk „P.A.U.L. D“ (Wes­ter­mann-Ver­lag) ein­ge­führt. Gezielt abge­stimmte Übungs­ma­te­ria­lien in Form von Arbeits­hef­ten wer­den von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern angeschafft.

Sekun­dar­stufe II

In den Klas­sen 11-13 basiert der Fach­un­ter­richt eben­falls auf dem Lehr­werk „P.A.U.L. D“ (Wes­ter­mann-Ver­lag), was zu Beginn der Ein­füh­rungs­phase von allen Schü­le­rin­nen und Schü­lern ange­schafft wird und als beglei­ten­den Schul­buch den Ober­stu­fen­un­ter­richt beglei­tet. Hinzu kom­men ver­bind­lich anzu­schaf­fende Lek­tü­ren (Ganz­schrif­ten): zwei Grazschrif­ten in Jahr­gang 11 sowie fünf Ganz­schrif­ten im Leis­tungs­kurs­ni­veau und drei Lek­tü­ren im grund­le­gen­den Niveau.