Unsere Akti­vi­tä­ten zu Ziel 9: Nach­hal­tige Infra­struk­tur klug gestalten

Die Ein­rich­tun­gen, die dafür sor­gen, dass die Wirt­schaft einer Gesell­schaft gut funk­tio­nie­ren kann, müs­sen sozial und öko­lo­gisch nach­hal­tig sein. So sol­len mehr und bes­sere Jobs geschaf­fen werden.

Ein Bei­spiel ist die För­de­rung von umwelt­freund­li­chen Ver­kehrs­mit­teln. Auch Fabri­ken und Indus­trie­stät­ten sol­len öko­lo­gisch und nach­hal­tig pro­du­zie­ren, um eine unnö­tige Umwelt­be­las­tung zu vermeiden.

Im Unter­richt dis­ku­tie­ren wir Ideen, wie unsere Gesell­schaft nach­hal­ti­ger gestal­tet wer­den kann, denn wir wol­len nicht auf Kos­ten nach­fol­gen­der Genera­tio­nen leben.

Wir the­ma­ti­sie­ren nach­hal­tige Lebens­wei­sen im Unter­richt, in „Eine-Welt-Klas­sen“ und im Semi­nar­fach „Nach­hal­tig­keit“, för­dern die Nut­zung öffent­li­cher Ver­kehrs­mit­tel und von Fahr­rä­dern, z.B. durch den Ver­leih und die Repa­ra­tur von Fahr­rä­dern durch die → Fahr­rad­werk­statt sowie die Teil­nahme am Stadt­ra­deln durch ein gemisch­tes Schulteam.

Schü­ler repa­rie­ren ein Fahr­rad in der Fahrradwerkstatt