Unsere Akti­vi­tä­ten zu Ziel 17: Zusam­men kön­nen wir die Welt verändern

Einer­seits müs­sen vor allem die rei­chen Indus­trie­staa­ten genü­gend Gel­der bereit­stel­len. Ande­rer­seits brau­chen wir neue Regeln, um noch lange men­schen­wür­dige Lebens­be­din­gun­gen auf unse­rem Pla­ne­ten vor­zu­fin­den. Regie­run­gen, die Gesell­schaft und Unter­neh­men müs­sen gemein­sam an ihrer Umset­zung arbeiten.

Nur zusam­men in star­ken Part­ner­schaf­ten kön­nen wir die 17 Ziele errei­chen. Fan­gen wir an umzudenken!
Wir koope­rie­ren mit ande­ren Schu­len und öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen, arbei­ten mit ande­ren Umwelt­schu­len, Euro­pa­schu­len und Fairtra­de­schu­len zusam­men. Wir haben Koope­ra­tio­nen mit dem Lese­men­to­ring, dem Fach­be­reich Kul­tur und dem Agenda 21- und Nach­hal­tig­keits­büro der Lan­des­haupt­stadt Han­no­ver, dem Thea­ter­päd­ago­gi­schen Zen­trum (TPZ) und dem Schul­bio­lo­gie­zen­trum Han­no­ver (SBZ). Außer­dem ist unsere Schule Mit­glied im IGS-Qua­li­täts­netz­werk, führt Eras­mus­pro­jekte mit euro­päi­schen Part­nern durch, enga­giert sich im Netz­werk Zukunft mit dem Rotary Club zusam­men sowie mit Pro­Be­ruf und dem FöTEV-Nds. e.V., einem Dach­ver­band von Migrant*innenvereinen, die im Bereich Erzie­hung und Bil­dung tätig sind.

Auf­füh­rung Thea­ter­pro­jekt Sprachlernklassen