Unsere Akti­vi­tä­ten zu Ziel 12: Ver­ant­wor­tungs­voll pro­du­zie­ren und konsumieren

Mar­ken­kla­mot­ten, die neu­es­ten Smart­pho­nes oder was Süßes für Zwi­schen­durch – weißt du wie diese Dinge her­ge­stellt wur­den? Viele die­ser Waren wer­den in Ent­wick­lungs­län­dern unter schlech­ten Arbeits­be­din­gun­gen pro­du­ziert. Nach­hal­tig kon­su­mie­ren heißt, dass die Dinge die wir kau­fen, auch ver­ant­wor­tungs­voll her­ge­stellt wer­den. Dazu gehört, dass Kin­der nicht arbei­ten müs­sen und dass Arbei­te­rin­nen und Arbei­tern Löhne gezahlt wer­den, von denen sie auch leben können.

Wir the­ma­ti­sie­ren nach­hal­tige Lebens- und Pro­duk­ti­ons­wei­sen im Unter­richt, in „Eine-Welt-Klas­sen“, im WP-Kurs „There’s no Pla­net B“ und im Semi­nar­fach „Nach­hal­tig­keit“, för­dern die Müll­tren­nung, arbei­ten wo immer mög­lich selbst res­sour­cen­scho­nend (z.B. durch kon­se­quent dop­pel­sei­ti­ges Kopie­ren, papier­lo­ses Arbeits­ma­te­rial oder das Nach­fül­len von White­board-Stif­ten) för­dern → Fairtrade, füh­ren Schüler*innen an die Nut­zung, War­tung und Repa­ra­tur von Fahr­rä­dern in der → Fahr­rad­werk­statt heran, bie­ten die Repa­ra­tur von Fahr­rä­dern der gesam­ten Schul­ge­mein­schaft und dem Stadt­vier­tel an und repa­rie­ren defekte Schul­ge­räte in der offe­nen Tech­nik­werk­statt, in der Schüler*innen zudem ange­lei­tet und moti­viert wer­den, defekte Geräte zu repa­rie­ren statt zu entsorgen.

Im AWT- Unter­richt machen wir ver­schie­dene Upcy­cling-Pro­jekte und nähen zum Bei­spiel aus alten Jeans sowie klei­nen Stoff­res­ten Kis­sen in Crazy Patch­work und aus alten T-Shirts Müt­zen. Beim Wer­ken haben wir aus Rest­höl­zern Nist­käs­ten gebaut, die jetzt auf dem Schul­ge­lände ver­teilt sind.

In unse­rem Leo­gos-Bücher­schrank neben den Post­fä­chern der Lehr­kräfte haben wir einen Bücher­schrank ein­ge­rich­tet, aus dem man sich ein­fach so Bücher mit­neh­men kann und wenn man selbst Bücher hat, die man schon gele­sen hat und nicht mehr behal­ten möchte, kann man sie dort mit ande­ren teilen.

Uns­rere nach­hal­tige Schü­ler­firma „LEOGOS Tex­til­druck“ ist ein seit dem Schul­jahr 2020/21 bestehen­der Wahl­pflicht­kurs im Jahr­gang 9/10. Sie ist nach­hal­tig im drei­fa­chen Sinne:

  • Öko­lo­gisch, da beim Ein­kauf auf Bio-Baum­wolle geach­tet wird (GOTS-Zer­ti­fi­zie­rung)
  • Öko­no­misch, da beim Ver­kauf ein Gewinn ein­kal­ku­liert wird, mit dem die Firma ihre lau­fen­den Aus­ga­ben decken und den Schüler*innen gemein­same Erleb­nisse finan­zie­ren kann
  • Sozial, da beim Ein­kauf auf faire Pro­duk­ti­ons­be­din­gun­gen geach­tet wird (Fairtrade-Sie­gel).

Bis­her hat die Nach­hal­tige Schü­ler­firma im Auf­trag von ein­zel­nen Klas­sen Abschluss­pull­over für den 13. und 10. Jahr­gang pro­du­ziert sowie Ein­kaufs­ta­schen mit dem UN-Nach­hal­tig­keits­ziel 16 als Sonderaktion.

Repa­ra­tur defek­ter Geräte in der Technikwerkstatt