Deckel gegen Polio

kleinerdreh

Deckel gegen Polio – 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung
Jetzt mitsammeln und Leben retten – jeder Deckel hilft!

Es ist so leicht Gutes zu tun: Unter dem Motto „500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ startet nun auch in der Stadt Erlangen das Projekt „Deckel gegen Polio“. Die SV der IGS Mühlenberg unterstützt diese tolle Aktion und hat bereits Sammelstellen eingerichtet. Ab sofort können die Plastikdeckel in die Tonne am Eingangsbereich geworfen werden. Der Verein „Deckel drauf“ sowie Rotary in Deutschland (Distrikte 1800-1900/1930-1950) freuen sich bereits auf die Sammelleidenschaft der Schule und natürlich auf die vielen gesammelten Deckel für den guten Zweck!
Helfen auch Sie mit im Kampf gegen Kinderlähmung! Jeder kann unkompliziert und ohne finanzielle Mittel mithelfen. Die Idee hinter dem Deckel-Projekt ist einfach:
Sammeln Sie daheim, im Freundeskreis, im Sportverein und auf Arbeit Kunststoffdeckel und bringen diese zur nächsten Sammelstelle. Begehrt sind neben Deckeln von Einweg- und Mehrwegflaschen auch solche von Honiggläsern, Tetrapacks oder Zahnpastatuben. Wichtig ist, dass die Kennzeichnung PP (Recyclingcode 5) oder HDPE (Recyclingcode 2) darin steht. Ihre Pfandflaschen können Sie selbstverständlich auch ohne Deckel zurückgeben.
Der Verein „Deckel drauf“ verkauft das wertvolle Hartplastik in großen Mengen an Wiederverwertungsunternehmen und spendet den Erlös an das Rotary-Projekt „End Polio Now“, damit Kinder weltweit gegen Kinderlähmung geimpft werden können. Ein Deckel wiegt rund zwei Gramm, 500 Stück entsprechen etwa ein Kilogramm, womit die Kosten von einer lebensnotwendigen Polio-Schutzimpfung gedeckt werden können. Durch das Versprechen des Microsoft Gründers Bill Gates jede Spende zu verdreifachen, wird das Projekt sogar noch effektiver.

Weitere Informationen zum Projekt sowie eine Karte aller aktuellen Sammelstellen finden Sie unter www.deckel-gegen-polio.de.

Kinderlähmung
Zur Erklärung: Die Kinderlähmung, auch Poliomyelitis (kurz: Polio), ist eine hoch ansteckende Krankheit, die vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene, befällt. Das Virus greift die muskelsteuernden Nervenzellen des Rückenmarks an und verursacht dauerhafte Lähmungen und Verkrüppelungen. Im schlimmsten Fall kann die Infektion tödlich verlaufen. Polio ist unheilbar – aber mit einer Impfung kann ein lebenslanger Schutz vor Polio erreicht werden.
Deutschland gilt als poliofrei, aber in Ländern Asiens und Afrikas erkranken noch immer Kinder daran. Zusammen mit der WHO, UNICEF und der Bill & Melinda Gates Stiftung setzt sich Rotary dafür ein, dass möglichst viele Menschen diese wichtige Schutzimpfung erhalten. Ziel ist es, dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll.

Deckel drauf e.V.
Der Verein „Deckel drauf e.V.“ wurde am 20.08.2014 beim Amtsgericht Nürnberg ins Vereinsregister eingetragen. Im selben Jahr, am 17.09.2014, erhielt der Verein vom Zentralfinanzamt Nürnberg die Anerkennung als gemeinnützig. Das Ziel des Vereins besteht darin, durch das Sammeln und die Verwertung von Plastikdeckeln humanitär-soziale Projekte zu finanzieren. Mit dem Erlös der Deckel wird im ersten Schritt das Rotary Projekt „End Polio Now“ und damit die Bekämpfung der Krankheit Polio unterstützt.

Rotary
Rotary International ist eine weltanschaulich nicht gebundene, überparteiliche Vereinigung von rund 1,2 Millionen Frauen und Männern aller Berufe, die sich in weltweit über 34.000 Clubs zusammengeschlossen haben. Unter dem Motto „Service above Self“ (Selbstlos dienen) verfolgen die Clubs jeweils eigene gemeinnützige Projekte, beteiligen sich aber auch an den Schwerpunkt-Programmen von Rotary International, wie dem Kampf gegen die Kinderlähmung (Polio-Plus) und dem weltweit größten privaten Jugendaustausch.