QLS

Qualitätsentwicklung Lesen und Schreiben (QLS)

Die Leonore-Goldschmidt-Schule hat ihren integrativen Auftrag und die pädagogische Arbeit durch das Konzept “QLS – Qualitätsentwicklung Lesen und Schreiben” erweitert. Seit 2013 ist die Leonore-Goldschmidt-Schule außerdem Mitglied im DaZNet, einem Netzwerk für Deutsch als Zweit- und Bildungssprache, Mehrsprachigkeit und Interkulturelle Kompetenz in Niedersachsen.
Ziel ist es, dem Anspruch eines jeden Kindes auf bestmögliche Sprachförderung gerecht zu werden. Unbestritten mindern Schwächen im Sprachverständnis sowie in der Lese- und Rechtschreibkompetenz die angestrebte Chancengleichheit in Bezug auf die Schullaufbahn, den entsprechenden Abschluss und auf die Berufswahl.
Die oben genannten Schwächen haben vielfältige Ursachen, manchmal helfen bereits die Stärkung des Selbstbewusstseins und eine positive Ansprache. Eine größere Anzahl von Kindern benötigt eine individuell auf sie abgestimmte Betreuung, damit sie den Anschluss an die Lernanforderungen schnellstmöglichst erreichen.
Bei einer diagnostizierten Lese- und Rechtschreibschwäche – auch “Legasthenie” genannt – ist eine Beratung durch unsere Lerntrainerinnen möglich.

Die Lese- und Schreibwerkstatt

Tätigkeiten – Ziele

  • Auswertung von Testergebnissen und Fehleranalysen
  • Erstellung von individuellen Förderplänen
  • Individuelle Betreuung in Einzel- und Kleingruppen
  • Rechtschreib-, Lese-, Hör- und Strategietraining, Konzentrationsübungen
  • Stärkung von Motivation und Selbstvertrauen

Was ist QLS?

QLS ist ein umfassendes Konzept zur Verbesserung der Lese- und Rechtschreibkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler im 5. Jahrgang.

Wer ist am QLS-Projekt beteiligt?

QLS bedeutet die intensive Zusammenarbeit von Deutschlehrkräften und Lerntrainerinnen mit Unterstützung durch die Leibniz-Universität Hannover.

Wie ist QLS konzeptioniert?

Zu Beginn des 5. Jahrgangs werden im Deutschunterricht Rechtschreibung und Lesefähigkeit getestet. Nach Auswertung der Ergebnisse erhalten Schülerinnen und Schüler individuell abgestimmte Aufgaben im Rahmen des Trainingsprogrammes “Fördern und Fordern”. Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf nehmen an der Lese- und Schreibwerkstatt teil. Am Ende des Schuljahres wird der Lernfortschritt durch eine zweite Testung überprüft.

“Sprache ist wie ein offenes Fenster,
das einen neuen Ausblick
auf die Welt eröffnet.”
Frank Harris

Kontakt

Leonore-Goldschmidt-Schule
Fachbereich Deutsch – QLS

Mühlenberger Markt 1
30457 Hannover

Email: lerntraining@leogos.de