Heterogenität und Vielfalt (er)leben

Als „Schule für alle“, in der jedes Kind willkommen ist, unterstützen wir selbstverständlich Kinder mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung aller Art, die bei uns inklusiv im Klassenverband beschult werden. Unsere Fachgruppe Sonderpädagogik besteht aktuell aus insgesamt 9 Sonderpädagoginnen und -pädagogen/ Förderschullehrerinnen und -lehrern. Die Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sind in den Förderschwerpunkten Pädagogik bei Beeinträchtigung des schulischen Lernens, der Geistigen Entwicklung, der Emotionalen und Sozialen Entwicklung und der Sprache ausgebildet.

Für Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf in den Bereichen körperlich-motorische Entwicklung, Sehen und Hören kooperieren wir mit den für uns zuständigen Förderzentren des jeweiligen Schwerpunkts und den mobilen Diensten.

Die Sonderpädagoginnen und -pädagogen in der Leonore Goldschmidt-Schule sind jeweils einem Jahrgang zugeordnet. So stellen wir eine gute Beziehung und Vertrauen zwischen der sonderpädagogischen Lehrkraft und den Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf eines Jahrgangs sicher und ermöglichen eine schnelle, situativ angemessene Hilfe und Beratung der jeweiligen Klassen- und Fachlehrerinnen und -lehrern. Des Weiteren ermöglicht das sogenannte Jahrgangsprinzip den Sonderpädagoginnen und -pädagogen einen umfassenden Überblick über alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs. Das ist von großer Bedeutung, da wir nicht ausschließlich mit Kindern mit festgestelltem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf arbeiten, sondern so auch präventiv tätig werden können. Wir kooperieren in hohem Maß mit den Fach- und Klassenlehrerinnen und -lehrern, damit sich Förderplanung und Unterrichtsplanung im Sinne der Lernenden bestmöglich ergänzen.

Wir stehen den Fachlehrerinnen und -lehrern bei der Unterstützung von Schülerinnen und Schüler mit einem Nachteilsausgleich beratend zur Seite. So stellen wir gemeinsam mit den Schülerinnen und Schüler und ihren Eltern/ Erziehungsberechtigten passende, der jeweiligen Beeinträchtigung entsprechende Hilfestellungen im Rahmen von Artikel 3 Abs. 3 Satz 2 des Grundgesetzes und §8 des Schwerbehindertengesetzes zusammen und organisieren deren Umsetzung im gesamten Schulalltag. Für die Fachlehrerinnen und -lehrern und alle anderen interessierten Kolleginnen und Kollegen bieten wir regelmäßige Beratungsstunden an. Dort können in einem geschützten Rahmen beispielsweise subjektiv wahrgenommene Probleme mit Schülerinnen und Schüler besprochen und/ oder gemeinsam Strategien und Lösungswege für herausfordernde Situationen erarbeitet werden.

Das Kollegium der Leonore-Goldschmidt-Schule legt viel Wert darauf, Schülerinnen und Schüler mit besonderen Bedürfnissen ein ihren Lernvoraussetzungen entsprechendes Umfeld zu bieten. Dazu gehört, dass die Klassen des 5. Jahrgangs mit Sorgfalt zusammengesetzt werden. Um die Klassen möglichst optimal zusammenstellen zu können, kooperieren wir mit den Grundschulen der näheren Umgebung. Das bietet uns auch die Gelegenheit, Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf schon früh kennenzulernen. Wir begleiten den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule und unterstützen die Schülerinnen und Schüler dabei, gut bei uns anzukommen und sich rasch einzuleben.

Außerdem begleiten wir den Übergang von der Schule in den Beruf. Wir unterstützen unsere Schülerinnen und Schüler und zeigen passende Möglichkeiten auf, um für jede Schülerin und jeden Schüler eine optimale Vorbereitung auf den Berufseinstieg zu gewährleisten.

Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit? Schreiben Sie uns gerne!

Koordination Sonderpädagogische Förderung

Friederike Preihs – friederike.preihs@leogos.de
Jens Kögel – jens.koegel@leogos.de