RICHTIG WICHTIG


  • Offene Fahrradwerkstatt am Tag der Offenen Tür

    Offene Fahrradwerkstatt am Tag der Offenen Tür

    Zum Tag der Offenen Tür bietet die Fahrradwerkstatt einen besonderen Service an: Bringen Sie Ihr Rad mit! Schüler*innen der Fahrrad AG inspizieren es kostenlos und führen kleine Reparaturen durch. Aktionstag am Tag der Offenen Tür: Wir verkaufen viele gut erhaltene Gebrauchträder zu niedrigen Preisen! …und noch was:  Ab April  führen wir jeden 1. Dienstag im Monat einen Gebrauchtrad-Aktionstag durch. Wie immer von 10 bis 15:45 Uhr!»
  • Anmeldung Sek. I für das Schuljahr 2018/2019

    Anmeldung Sek. I für das Schuljahr 2018/2019

    Anmeldetermine für das Schuljahr 2019/2020 Infoabend für Eltern, die ihr Kind bei uns für die 5te Klasse anmelden wollen: Mi, 20.02.2019, 19 Uhr in der Aula (Hr. Meyerbröker – Sek I-Leitung / Hr. Dudek – Jahrgangsleitung) Tag der offenen Tür: Sa. 16.03.2019 von 10-13 Uhr Anmeldung Sek I: Mo. 06.05.2019, 9-13 und 15-18 Uhr und Di 07.05.2019, 9-13 Uhr und 15-18 Uhr → weitere Informationen zur Anmeldung»
  • Sek. II-Anmeldungen 2019

    Sek. II-Anmeldungen 2019

    Verbindliche Anmeldung: Montag, 01.07.19 von 9 bis 13 Uhr. Ein Info-Abend zur Sekundarstufe II fand am 08.01.19 statt.»
  • Offene Technikwerkstatt

    Offene Technikwerkstatt

    Seit Anfang dieses Schuljahres ist ein neues Projekt gestartet: Die „Offene Technikwerkstatt“. An vier Tagen in der Woche ist die Werkstatt des Energie-LABs im Untergeschoss des blauen Gebäudes für je vier Unterrichtsstunden von Montag bis Donnerstag geöffnet.»
  • Fahrrad kaputt? Kein Problem!

    Fahrrad kaputt? Kein Problem!

    Die Bremsen funktionieren nicht mehr richtig? Das Licht ist leuchtet nicht mehr? Die Kette schleift oder der Reifen verliert Luft? – Kein Problem! Wir kümmern uns darum!  Geöffnet ist die Fahrradwerkstatt jeden Dienstag von 10:00 Uhr bis 15:45 Uhr. Kommt einfach vorbei – einen Termin benötigt ihr nicht.»

AKTUELLES


  • Offene Fahrradwerkstatt am Tag der Offenen Tür

    Offene Fahrradwerkstatt am Tag der Offenen Tür

    Zum Tag der Offenen Tür bietet die Fahrradwerkstatt einen besonderen Service an: Bringen Sie Ihr Rad mit! Schüler*innen der Fahrrad AG inspizieren es kostenlos und führen kleine Reparaturen durch. Aktionstag am Tag der Offenen Tür: Wir verkaufen viele gut erhaltene Gebrauchträder zu niedrigen Preisen! …und noch was:  Ab April  führen wir jeden 1. Dienstag im Monat einen Gebrauchtrad-Aktionstag durch. Wie immer von 10 bis 15:45 Uhr!»
  • Eine Woche im Schnee

    Eine Woche im Schnee

    Mentalen und sportlichen Herausforderungen haben sich 21 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I (8.-10. Klasse) vom 19.01-26.01 gestellt. Gemeinsam mit der Humboldt Realschule Seelze verbrachten sie sieben Tage in der Wildkogelarena Neukirchen/Bramberg.»
  • Theater in der Hauptstadt

    Theater in der Hauptstadt

    Berlin aus Theaterperspektive konnten die Schülerinnen und Schüler des DS Kurs 13 vom 08.02.-10.02. erleben. Ziel der Fahrt war der Besuch von zwei Theaterstücken an unterschiedlichen Spielstätten. Am Freitag besuchte der gesamte Kurs das Stück „status quo“ an der Schaubühne Berlin. Samstag konnten sich die Schülerinnen und Schüler zwischen dem Maxim Gorki Theater „Ein Bericht für eine Akademie“ und „Black Maria“ am Deutschen Theater entscheiden.»
  • #sprachlernendesspiel Bergfest

    #sprachlernendesspiel Bergfest

    Am 16. Februar trafen sich die Projektbeteiligten Schülerinnen und Schüler aus zehn verschiedenen Sprachlernklassen in der Leonore-Goldschmidt-Schule zum „Bergfest“ des Theater- und Sprachprojekts #sprachlernendesspiel. Diese Veranstaltung diente dazu, die Zwischenergebnisse zu präsentieren, sich kennenzulernen und gemeinsame Zeit zu verbringen. Außerdem war Herr Michael Kruse von Deutschen Kinderhilfswerk aus Berlin zu Gast, der einen Scheck überreichte.»
  • Leonore-Goldschmidt-Schule ist „faire Schule“

    Leonore-Goldschmidt-Schule ist „faire Schule“

    Die Leonore-Goldschmidt-Schule trägt seit dem 4. Februar die Auszeichnung „Fairtrade-School“. Sie ist die mittlerweile siebte Schule, die mit Unterstützung des Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüros der Landeshauptstadt Hannover diese Anerkennung erhält. Geehrt wird damit ihr herausragendes Engagement zur Förderung globaler Gerechtigkeit, eines nachhaltigen Konsums und des „Fairen Handels“. »

→ WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE

LEITBILD

Eine selbständige, innovative Schule verlangt Qualitätsentwicklung und Sicherung. Das Schulprogramm der Leonore-Goldschmidt-Schule ist für uns ein entscheidender Schritt in diese Richtung. Dieses Schulprogramm formuliert das pädagogische Selbstverständnis unserer Schule und trifft Aussagen über die geplante Weiterentwicklung und Verbesserung von Unterricht und Erziehung. Damit wird die Leonore-Goldschmidt-Schule transparenter und verlässlicher. Wir sagen, was wir wollen, und wir bemühen uns, das auch zu erreichen. An der Umsetzung der Ziele in den Schulalltag wollen wir uns messen lassen. Unser Schulprogramm beschreibt Leitbilder, die die Grundpfeiler unserer Arbeit sind. Vielfalt und Raum zur Persönlichkeitsbildung garantieren wir durch Professionalität und Praxisorientierung. Zu diesen Leitbildern haben wir Leitziele und Qualitätsstandards definiert, die für unsere pädagogische Arbeit maßgebend sind. Zahlreiche dieser Standards haben wir bereits erreicht, an anderen arbeiten wir, damit unsere Schule noch besser wird. In einem Arbeitsprogramm werden die Entwicklungsschwerpunkte festgelegt, die Prioritäten gesetzt, ein Zeit- und Arbeitsplan entwickelt und Zuständigkeiten geregelt. Dabei werden die vorhandenen Profile der Schule einbezogen:
  • Schule mit einem ausgeprägten Ganztagsbereich
  • Europaschule
  • Umweltschule in Europa
  • Medienprofilschule
  • Berufswahl- und Ausbildungsfreundliche Schule
  • Theaterpädagogisches Zentrum
Das Schulprogramm der Leonore-Goldschmidt-Schule wurde von einer Arbeitsgruppe aus Lehrkräften, Elternvertretern und Elternvertreterinnen unter Moderation von Gerhard Regenthal, Corporate Identity Akademie, entwickelt. Es ist das Ergebnis eines ausführlichen Diskussionsprozesses aller an der Schule Beteiligten und stellt eine Verpflichtung für unsere Arbeit in den nächsten Jahren dar.

→ WEITERLESEN