RICHTIG WICHTIG


  • FSJler gesucht!

    FSJler gesucht!

    Wir suchen FSJler/innen sowohl für die Begleitung und Unterstützung im allgemeinen Sport- und Schwimmunterricht, als auch für die Mithilfe und Unterstützung bei der Organisation und Durchführung eines bewegten Mittagsfreizeitangebotes – zum schnellstmöglichen Zeitpunkt.»
  • Anmeldung Sek. II (11. Jahrgang) für das Schuljahr 2018/19

    Anmeldung Sek. II (11. Jahrgang) für das Schuljahr 2018/19

    Die Anmeldetermine für die Einführungsphase (11. Jahrgang) und die Qualifikationsphase Q1 (12. Jahrgang) stehen noch nicht fest. In der Regel sind sie Anfang Februar. Die genauen Anmeldedaten werden im November/Dezember 2017 hier auf unserer Homepage bekannt gegeben. Ein Informationsabend über die gymnasiale Oberstufe (11. Jahrgang) findet am Donnerstag, den 07.12.17 um 19 Uhr in der Aula unserer Schule statt.»
  • Online einkaufen und Gutes für die Schule tun!

    Online einkaufen und Gutes für die Schule tun!

    Online einkaufen und Gutes für die Schule tun? Nichts einfacher als das! Wer online zum Beispiel neue Schuhe kauft oder eine Reise bucht, der kann dabei mit nur wenigen Klicks auch noch unsere unterstützen. Das Prinzip ist überaus simpel: Beim nächsten Einkauf nur daran denken, zuerst die Seite Schulengel.de aufzurufen und dann die Schule als Einrichtung sowie den gewünschten Online-Shop auszusuchen.»

AKTUELLES


  • Maker Faire Hannover 2017

    Maker Faire Hannover 2017

    Auch in diesem Jahr waren wir wieder auf der Maker Faire vertreten. Hier einige Anmerkungen der Schülerinnen und Schüler, die die Marker Fair besucht haben…»
  • Theater- und Sprachprojekt – Runde 3

    Theater- und Sprachprojekt – Runde 3

    Auch in diesem Jahr unterrichten Studierende der Leibniz Universität Hannover die Schülerinnen und Schüler der Sprachlernklassen im Fach Theater. Nach den beiden vergangenen Schuljahren ist das Projekt gewachsen und ist nun ein breit aufgestelltes Kooperationsprojekt der Schule, des TPZ und der Universität. Finanziert wird das Projekt, das auch an weiteren Schulen in Stadt und Region Hannover stattfindet, von der VGH-Stiftung, der Lotto-Sport-Stiftung, der Region Hannover und der CULT-Stiftung.»
  • Projektwoche „Sport bringt Spaß!“

    Projektwoche „Sport bringt Spaß!“

    In der Projektwoche stand Sport im Vordergrund des neunten Jahrgangs. Vor klasseninternen Schwimm- und Paddelausflügen startete die Woche mit einem Völkerballtunier und endete mit einem Tauziehturnier für den gesamten Jahrgang. Unter der Leitung von Martina Stein zeigten die Klassen auf dem Feld und am Tau ihr Bestes. Wir gratulieren der 9e zum Sieg im Völkerball und selbst gegen die Mannschaft der Lehrerinnen und Lehrer konnte die 9d sich beim Tauziehen durchsetzen.»
  • Zu Gast in Europa – Politische Kursfahrt nach Straßburg

    Zu Gast in Europa – Politische Kursfahrt nach Straßburg

    Bis zum Schuljahresende 2016-2017 hatte sich der Politik-Schwerpunktkurs im 12. Jahrgang unter der Leitung von Herrn Breves ein besonderes Highlight aufgehoben – eine Kursfahrt nach Straßburg, ins Herz Europas. Wir hatten interessante Gespräche und viel Zeit die Stadt zu erkunden. Das Wetter meinte es besonders gut mit uns, so dass wir ein paar sonnenverwöhnte Tage im schönen Elsass genießen konnten. …und wir waren live dabei, als die Roaming-Gebühren in Europa Geschichte wurden.»
  • Spiele ohne Grenzen – Das Sportfest für die Sprachlernklassen von sechs Schulen

    Spiele ohne Grenzen – Das Sportfest für die Sprachlernklassen von sechs Schulen

    Aus dem Gedanken, ein gemeinsames Ereignis für die Sprachlernklassen auf die Beine zu stellen, entstand die Idee, Spiele ohne Grenzen auszurichten. Hierfür trafen sich die Sprachlernklassen der Leonore-Goldschmidt-Schule, der IGS Linden, der IGS Badenstedt, des Helene-Lange-Gymnasiums, der IGS Kronsberg und der Heisterberg-Oberschule am Donnerstag, den 15.06.2017 ab 9 Uhr am Sportgelände der Leonore-Goldschmidt-Schule, Mühlenberg, und absolvierten vereinfachte olympische Disziplinen.»

→ WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE

LEITBILD

Eine selbständige, innovative Schule verlangt Qualitätsentwicklung und Sicherung. Das Schulprogramm der Leonore-Goldschmidt-Schule ist für uns ein entscheidender Schritt in diese Richtung. Dieses Schulprogramm formuliert das pädagogische Selbstverständnis unserer Schule und trifft Aussagen über die geplante Weiterentwicklung und Verbesserung von Unterricht und Erziehung. Damit wird die Leonore-Goldschmidt-Schule transparenter und verlässlicher. Wir sagen, was wir wollen, und wir bemühen uns, das auch zu erreichen. An der Umsetzung der Ziele in den Schulalltag wollen wir uns messen lassen. Unser Schulprogramm beschreibt Leitbilder, die die Grundpfeiler unserer Arbeit sind. Vielfalt und Raum zur Persönlichkeitsbildung garantieren wir durch Professionalität und Praxisorientierung. Zu diesen Leitbildern haben wir Leitziele und Qualitätsstandards definiert, die für unsere pädagogische Arbeit maßgebend sind. Zahlreiche dieser Standards haben wir bereits erreicht, an anderen arbeiten wir, damit unsere Schule noch besser wird. In einem Arbeitsprogramm werden die Entwicklungsschwerpunkte festgelegt, die Prioritäten gesetzt, ein Zeit- und Arbeitsplan entwickelt und Zuständigkeiten geregelt. Dabei werden die vorhandenen Profile der Schule einbezogen:
  • Schule mit einem ausgeprägten Ganztagsbereich
  • Europaschule
  • Umweltschule in Europa
  • Medienprofilschule
  • Berufswahl- und Ausbildungsfreundliche Schule
  • Theaterpädagogisches Zentrum
Das Schulprogramm der Leonore-Goldschmidt-Schule wurde von einer Arbeitsgruppe aus Lehrkräften, Elternvertretern und Elternvertreterinnen unter Moderation von Gerhard Regenthal, Corporate Identity Akademie, entwickelt. Es ist das Ergebnis eines ausführlichen Diskussionsprozesses aller an der Schule Beteiligten und stellt eine Verpflichtung für unsere Arbeit in den nächsten Jahren dar.

→ WEITERLESEN